Urlaub im Schwarzwald – Erholung Pur in der Natur!

Der Name Schwarzwald zaubert Bilder von tiefen Wäldern, traditionellen Bauernhäusern mit tiefem Dach, Kuckucksuhren und Fachwerkdörfern, die aussehen, als wären sie aus einem Märchenbuch herausgetreten. Und natürlich den berühmten Schwarzwälder Kirschkuchen. All dies finden Sie in den hügeligen Landschaften von Baden-Württemberg im Südwesten Deutschlands.

Das Herz des Schwarzwaldes erstreckt sich von Pfortzheim und Baden-Baden nach Süden und verläuft ungefähr parallel zum Rheintal zu den Seen nahe der Schweizer Grenze. Das ländliche Ackerland, die Wälder und die malerischen Dörfer sind durch Straßen verbunden, die durch ein Niemandsland steigen und sich krümmen. Endserie von foto-würdigen Ansichten. Inmitten dieser ansprechenden Landschaften gibt es im Schwarzwald viel zu sehen und zu erleben.

Die Region selbst mit ihren Traditionen und ihrer einzigartigen Lebensweise ist eine wichtige Touristenattraktion. Das bei Touristen beliebteste Gebiet, in dem Sie einige der schönsten Orte im Schwarzwald finden, ist die Strecke entlang der 150 Kilometer langen Schwarzwaldbahn und Triberg mit seinen berühmten Wasserfällen. Der südliche Schwarzwald wird vom 1.493 Meter hohen Feldberg dominiert, und im Süden liegen die Seen Titisee und Schulsee, beliebte Familienurlaubsgebiete mit Schwimmen und Wassersport.

Planen Sie Ihre Reise in diese wunderschöne Region mit unserer Liste der wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Orte im Schwarzwald.

Aktivitäten und Touren im Schwarzwald

Ein Wald, der so dicht ist, dass die Sonne nicht in die dichten Kiefern eindringen kann – so erhielt der Schwarzwald – Schwarzwald auf Deutsch – seinen Namen. Diese südwestliche Ecke Baden-Württembergs (in der größeren Region Schwaben) erstreckt sich westlich bis zum Rhein und südlich bis in die Alpenausläufer der Schweiz und bietet eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands.

Hotelempfehlungen im Schwarzwald

Die schönsten Städte im Schwarzwald

Wollten Sie schon immer einmal die Kulisse der Märchen der Brüder Grimm besuchen? Der Legende nach wurden sie vom inspiriert Schwarzwald – dem spektakulären Gebirgszug in Baden-Württemberg. Der Schwarzwald hat seinen Namen von dem bedrückenden Baldachin aus immergrünen Pflanzen, die über dem Waldboden ragen. Der , in Kuckucksuhren, markante Fachwerkhäuser, Burgruinen und malerische Städte ausgestellt sind Schwarzwald ist ein magisches Land dem voller kultureller Traditionen . Hier ist unser Führer zu einigen der schönsten Orte in der Umgebung.

Baden-Baden

Baden-Baden, eine der angesagtesten Kurstädte Europas, ist ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung des Schwarzwaldes und der perfekte Ort, um sich maximal verwöhnen zu lassen. Die Stadt aus dem 19. Jahrhundert liegt in den sanften Hügeln des nördlichen Teils des Waldes und ist voller beeindruckender Architektur aus der Zeit der Belle Époque und Luxus der alten Welt. Baden-Baden hat eine lebendige Kulturgemeinschaft mit Veranstaltungen und Kunstausstellungen das ganze Jahr über. Machen Sie einen geführten Spaziergang oder eine Abenteuertour in den waldreichen Schwarzwald-Nationalpark oder bleiben Sie im Stadtzentrum und genießen Sie das Heilwasser der Thermen, die um 1810 erbaut wurden.

Bad Wildbad

Es ist nicht ganz so bekannt wie Baden-Baden. Bad Wildabad ist ein weiterer beliebter Kurort und eine günstigere Option für eine Heimatbasis im Norden des Waldes. Ein Tunnel lenkt geschickt durch den Verkehr, damit sich das Gebiet so isoliert wie möglich von der Welt fühlt. Bad Wildbad bietet einen wunderschönen Blick auf endlose Kiefern und die Schlucht des Flusses Enz. Diese Stadt ist auch mit Thermalbädern gefüllt, die natürlich um 95 Grad Fahrenheit (35 Grad Celsius) schweben. Genießen Sie das malerische Dorf und besuchen Sie unbedingt den idyllischen Wildsee – einen kleinen See außerhalb des Stadtzentrums.

Calw

Calw liegt im Norden des Schwarzwaldes und gilt als eine der schönsten Städte des Waldes. Der mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Schriftsteller Hermann Hesse (1877-1962), der schrieb Siddhartha neben vielen anderen Büchern , wurde in Calw geboren. Die Stadt verfügt über ein Museum und eine Statue, die dem berühmten Autor gewidmet ist. Der malerische Marktplatz ist ein großartiger Ort, um Ihre Stadtrundfahrt zu beginnen. Der Calw-Platz ist von Fachwerkhäusern aus dem 18. Jahrhundert umgeben und das Bild einer typischen Schwarzwaldstadt. Die Stadt verdankt ihr derzeitiges Wachstum dem Tourismus – viele neue Bistros, Geschäfte und Eisdielen wurden kürzlich eröffnet, um den Besuchern gerecht zu werden.

Freiburg

Freiburg ist eine Universitätsstadt und ein ausgezeichneter Ausgangspunkt, um die Südseite des Schwarzwaldes zu erkunden. Die fröhliche Stadt liegt am Fuße der bewaldeten Hänge und Weinberge des Schwarzwalds und ist voll von Giebelhäusern, Fachwerkhäusern und verwinkelten Kopfsteinpflasterstraßen. Die lokale Studentenbevölkerung hat der Stadt ein lebendiges Nachtleben beschert, aber jeder kann die schönen Biergärten entlang des Kanals genießen. Freiburg wurde als wärmste Stadt Deutschlands mit ungewöhnlich hohem Sonnenschein bezeichnet. Infolgedessen ist es ein Zentrum für Solarenergie. Wandern Sie durch den Wald oder fahren Sie mit der Schlossbergbahn den Schlossberg hinauf zum Aussichtsturm, von wo aus Sie einen Blick auf die Stadt genießen können, einschließlich der Sichtungen des berühmten aus dem 11. Jahrhundert Münster- Kirchturms.

Kinzig und das Gutach Valley

Nehmen Sie die malerische Fahrt entlang der Schwarzwaldhochstraße von Baden-Baden, um die malerischen Städte der zentralen Schwarzwaldregion zu sehen. Kinzig und das Gutach-Tal sind stark bewaldete Gebiete, in denen viele traditionelle Schwarzwälder Bräuche entstanden sind, wie die Kuckucksuhr und die Bollenhut , ein Damenhut mit roten Pompons. In diesen verschlafenen Städten werden Besucher die magische und mysteriöse Natur des Schwarzwaldes zum Leben erwecken. Machen Sie während Ihres Besuchs in der Region einen Zwischenstopp in der Brauereistadt Alpirsbach und besuchen Sie Schiltach, um klassische Beispiele von Holzhäusern zu sehen, die vor Farbe und Charakter strotzen.

Heidelberg

Heidelberg, eine Altstadt am Neckar, ist der Inbegriff deutscher Romantik. die älteste Universität des Landes, die Universität Heidelberg, und eine der beliebtesten Burgruinen Deutschlands. Sie Diese Stadt beherbergt ist voller majestätischer Stadtlandschaften und einer spürbaren historischen Atmosphäre. Das rot gefärbte Schloss am Nordhang des Königstuhls wurde über mehrere hundert Jahre zerstört und wieder aufgebaut, sodass es eine Mischung aus Gotik und Renaissance aufweist. Besuchen Sie die Schlossgärten für einen fantastischen Blick auf die Stadt. Machen Sie einen Spaziergang durch die barocke Altstadt und sehen Sie sich die historische Steinbrücke aus den 1780er Jahren an. Oder machen Sie einen Spaziergang entlang des Philosophenweges, einer berühmten Wanderung entlang des Neckarufers, wo Heidelbergs Philosophen und Professoren kamen, um über ihre hochgesinnten Ideen nachzudenken.

Wo genau liegt der Nationalpark?

Der Schwarzwald ist eine beliebte Anlaufstelle für alle Camper und jene, die es werden wollen. Die paradiesische Region liegt im Südwesten Baden-Württembergs und hat flächenmäßig einiges zu bieten. Vom Hochrhein im Süden ausgehend, dehnen sich die meist sehr dichten Wälder bis zum Kraichgau in den Norden aus.

Wie kommt man in den Schwarzwald?

Anreise mit dem Auto

Mit dem Auto in den Schwarzwald zu reisen ist keine Hexerei, es ist einfach und schnell, die Hauptstraßen und Autobahnen im Schwarzwald zu benutzen. Die wichtigste Verbindung ist die Nord-Süd-Verbindung (A5) Frankfurt- Karlsruhe- Basel. Die A5 verläuft am westlichen Rand des Schwarzwaldes in der Oberrheinebene. Die A8 verläuft jedoch am nördlichen Rand der Waldberge (Karlsruhe-Stuttgart-München). Die A82 Stuttgart-Horb-Rottweil-Villingen-Schwenningen verläuft am östlichen Rand entlang.

Anreise mit dem Zug

Der Schwarzwald ist in Bezug auf die Deutsche Bahn AG sehr gut positioniert Transport Netzwerk. Auf den Hauptstrecken verkehren die Züge EC, IC und ICE in unmittelbarer Nähe. Die wahrscheinlich wichtigste Verbindung ist die Nord-Süd-Verbindung (Rheintalroute) Hamburg-Bremen-Ruhr (Berlin) -Frankfurt-Mannheim-Karlsruhe- Baden-Baden -Offenburg-Freiburg-Basel-Zürich-Mailand.

Paris-Straßburg-Kehl- Baden-Baden- Karlruhe-Pforzheim-Stuttgart-München-Wien-Budapest ist die West-Ost-Route und führt am nördlichen Rand des Schwarzwaldes vorbei.

Von Frankreich aus können Sie den Schwarzwald auch mit dem TGV erreichen. Der TGV bringt Sie direkt nach Freiburg, Karlsruhe und Baden-Baden. Von Paris aus können Sie für rund 30 Euro nach Freiburg fahren und das Ganze dauert ca. 3 Stunden und 45 Minuten. Mit der Deutschen Bahn können Sie nach Freiburg fahren, dann alle 30 Minuten den Zug Hinterzarten nehmen und Titisee benutzen. Es besteht eine stündliche Verbindung in Richtung Titisee-Neustadt, Loeffingen , Feldberg-Bärental, Schluchsee und Feldberg-Falkau.

Mit dem Flugzeug in den Schwarzwald

Die nahe gelegenen Flughäfen im Schwarzwald sind Straßburg, Stuttgart und Basel / Mulhouse. Diese sind optimal in das nationale und internationale Airline-Netzwerk integriert. Je nach Urlaubsziel in der Schwarzwaldregion ist es ratsam, den richtigen Flughafen für Ihre Reise zu wählen.

Fakten, die man vom Schwarzwald kennen sollten

  • Höchster Gipfel Feldberg (1493 m ü. NHN)
  • Lage Baden-Württemberg
  • Teil des Südwestdeutschen Stufenlandes
  • Koordinaten ♁48° 0′ N, 8° 0′ OKoordinaten: 48° 0′ N, 8° 0′ O | OSM |
  • Typ Mittelgebirge
  • Gestein Gneis, Buntsandstein, Granit
  • Fläche 6009.2 km²

Ausflugsziele im Schwarzwald

Triberg Wasserfälle

Deutschlands höchster Wasserfall stürzt einen 163 Meter hohen Berghang hinunter ins Triberg-Tal. Die Wasserfälle werden von der Gutach gebildet und befinden sich an der Spitze der Kinzig- und Gutach-Täler. Genießen Sie den Blick auf die wunderschöne Naturszene vom Grund der Wasserfälle. Kommen Sie nach einem starken Regen oder einer Schneeschmelze, um die Wasserfälle von ihrer besten (und lautesten) Seite zu sehen. Der Haupteingang ist leicht vom Stadtzentrum in Triberg aus zu erreichen, einer Stadt, die Touristen mit einer großen Anzahl von Kuckucksuhrengeschäften anspricht . Nachts fällt das beleuchtete Wasser auf, und selbst im Winter sehen die Triberg-Wasserfälle inmitten von Schnee wunderschön aus.

Titisee

Dieser gletschergeschnitzte See in der südlichen Region des Schwarzwaldes ist einer der beliebtesten Ferienorte der Region. Der See ist etwa 2 Kilometer lang und 1 Kilometer breit und der größte natürliche See im Schwarzwald. Reisende strömen nach Titisee, um bei gutem Wetter zu schwimmen, zu surfen und zu segeln. Im Winter gefriert der See gelegentlich so stark, dass Eislaufen möglich ist. Es gibt das wunderschöne Gebiete für Spaziergänge See ganze Jahr über am , einschließlich eines 8 Kilometer langen Pfades rund um den See, der den Hochfirstberg hinaufführt. Der Titisee-See ist von hohen Kiefernwäldern auf den niedrigen, sanften Bergen umgeben und ein Ort von jenseitiger natürlicher Schönheit.

Badische Weinstrasse

Die Badische Weinstraße bedeutet “Badische Weinstraße”, und die 160 Kilometer lange Strecke befindet sich am Fuße des Schwarzwaldes. Die eigens erbaute Weinstraße wurde 1954 angelegt, um sich durch die Weinbaugebiete des Schwarzwaldes zu schlängeln und in Weil am Rhein nahe der Schweizer Grenze zu landen. Reisende können auf dieser alternativen Route von Baden-Baden nach Freiburg fahren und statt langweiliger Autobahnblicke an historischen Burgruinen und friedlichen Weinbergen vorbeifahren. Halten Sie in Durbach für die Durbacher Winzergenossenschaft, eine Weingenossenschaft mit einer gewinnbringenden Auswahl preisgünstiger lokaler Weine.

Etwas Geschichte über den Schwarzwald

Einige der Aufstände (unter anderem der Bundschuh-Bewegung), die dem Deutschen Bauernkrieg vorausgingen, gingen im 16. Jahrhundert vom Schwarzwald aus. Ein weiteres Aufbäumen der Bauern fand in den beiden folgenden Jahrhunderten durch die Salpetererunruhen im Hotzenwald statt. Vor allem an Passübergängen finden sich im Schwarzwald Reste militärischer Verteidigungsanlagen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Beispiele sind die Barockschanzen des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden oder Einzelanlagen wie die Alexanderschanze, die Röschenschanze und die Schwedenschanze.

Ursprünglich war der Schwarzwald ein Mischwald aus Laubbaumarten und Tannen – siehe Geschichte des Waldes in Mitteleuropa. In den Höhenlagen wuchsen auch Fichtenbestände. Mitte des 19. Jahrhunderts war der Schwarzwald durch die intensive Nutzung fast vollständig entwaldet und wurde danach überwiegend mit Fichtenmonokulturen wieder aufgeforstet.

Wie ist das Wetter?

Kleiner Videobericht auf Youtube

Beliebte Souvenirs aus dem Schwarzwald

Die Kuckucksuhr

81aZLZzqokL. AC SL1500 ✧ Urlaub im Schwarzwald - Erholung Pur in der Natur! ✧ Local City Guide

Schöne Kuckucksuhr auf Amazon

Die Herkunft der Kuckucksuhr ist ungewiss. Obwohl die erste bekannte Beschreibung Mitte des 16. Jahrhunderts aus Sachsen stammt, wird angenommen, dass sie wahrscheinlich zuerst in Böhmen hergestellt wurden. Sicherlich wurden erst etwa hundert Jahre später – in den 1730er Jahren – im Schwarzwald Kuckucksuhren hergestellt, wobei Schönwald bei Triberg der Ort der frühesten Werkstätten war.

Die Qualität der Handwerkskunst und Technik erregte schnell die Fantasie und den europäischen Markt, und die Kuckucksuhr hat sich seitdem hier niedergelassen. Lokale Geschäfte verkaufen eine verwirrende Auswahl, aber wie die eifrigen Verkäufer Ihnen mitteilen werden, läuft alles auf drei Designs hinaus – das Chalet , das Jagdthema und den einfach geschnitzten Kuckuck . Die Technologie in jedem ist ähnlich, Uhren mit kleinen Tannenzapfen, die darunter baumeln, müssen täglich aufgezogen werden, während Uhren mit größeren Kegeln nur wöchentliche Aufmerksamkeit benötigen.

Dank der digitalen Revolution, die dieses traditionelle Handwerk nicht umgehen durfte, wird mehr Arbeit gespart: Einige Modelle sind batterie- und quarzbetrieben und spielen stündlich Aufnahmen eines tatsächlichen Kuckucks ab. andere sind sogar lichtempfindlich, so dass sowohl Sie als auch der Vogel etwas Schlaf bekommen können. Die Preise variieren je nach Größe der Uhr. Gute Uhren können für unter 100 Euro gekauft werden, aber für ein echtes Gesprächsstück müssen Sie fast das Doppelte bezahlen – und einige Kreationen erzielen Tausende. Die Auswahl ist überwältigend, der Wettbewerb ist groß und fast alle Geschäfte bieten Versanddienste an. Siehe auch das Deutsche Uhrenmuseum.

Ein Geschäft, das Sie vielleicht besuchen möchten, ist der Uhren-Park (Schönachbach 27; uhren-park.de) an der Hauptstraße 2,7 km südlich von Triberg, für den eine Gebühr von 1,50 € erhoben wird, um zu sehen, was angeblich die größte Kuckucksuhr der Welt ist. obwohl es einen rivalisierenden Antragsteller auf der anderen Seite der Stadt gibt. Ostern bis Oktober Mo – Sa 9–18 Uhr, So 10–18 Uhr; November bis Ostern Mo – Sa 9–17: 30 Uhr, So 11–17 Uhr.

Pin It on Pinterest