Besuche Lissabon – Die Hauptstadt von Portugal

Wie alle europäischen Städte strotzt auch Lissabon vor Geschichte (man kann wirklich nicht um eine Ecke biegen, ohne auf eine Burg oder ein UNESCO-Weltkulturerbe zu stoßen), aber es war auch die Heimat einer bedeutenden Renaissance in letzter Zeit mit Herden junger Kreativer Nutzen Sie die günstige Miete und den hohen Lebensfähigkeitsfaktor der Stadt. Das Ergebnis ist eine Feier der einzigartigen Kultur Portugals sowohl in Echtzeit als auch in Bezug auf die unzähligen Monarchien und Armeen, die die Stadt in den vergangenen Jahrhunderten regierten, alles in einem Gebiet, das nur einen Steinwurf von den Badeorten und Weingütern entfernt ist, von denen einige als solche gelten Europas beste. Die Stadt selbst ist auf einer Reihe von Hügeln gebaut, die am einfachsten zu Fuß zu erreichen sind. Obwohl dies umso besser ist, um Eiergebäck und zusätzliche Gläser Portwein abzubrennen, sollten Sie auch die Straßenbahnen nutzen (am bekanntesten die Antiquitäten) Straßenbahn 28), um bei einigen der schwierigeren Schritte zu helfen. Die vielen Erhebungen der Stadt bieten auch konstante Aussichtspunkte mit fotowürdigen Ausblicken auf den Fluss von fast jeder Straße und jedem Restaurant. Mehrere Einheimische halfen uns dabei, die besten Orte zu finden, darunter die Schauspielerin Annabelle Wallis, die in der nahe gelegenen und beneidenswert entzückenden Stadt Cascais aufgewachsen ist.

Hotels in Lissabon

Lissabon bietet eine große Auswahl an Unterkünften, von günstigen Hostels bis hin zu Boutique-Gasthäusern und Luxushotels. Das Mieten einer Wohnung wird immer beliebter, aber angesichts der Beliebtheit von Lissabon als Reiseziel entscheiden sich viele Wohnungseigentümer dafür, über kurzfristige Websites wie Airbnb anstelle der traditionellen Langzeitmiete zu mieten. Dies hat leider viele Einheimische aus dem Zentrum von Lissabon herausgepreist.

Lissabon ist in mehrere Bezirke unterteilt, von denen jeder seinen eigenen Charme hat. Besuchen Sie Baixa-Chiado für das historische Zentrum von Lissabon, Alfama für malerische Straßen der alten Welt und Belém für Kultur.

Casa Do Barao, Baixa-Chiado – Dieses atemberaubende renovierte alte Stadthaus in der Gegend von Baixa-Chiado bietet einen hervorragenden Zugang zu allen Sehenswürdigkeiten rund um das Stadtzentrum. Mit einem schönen Garten und Pool, in dem Sie portugiesischen Sonnenschein genießen können, und einer Bibliothek mit Wänden aus Büchern und Dekantern von Port und Moscatel, in denen Sie sich abends entspannen können, ist dies das perfekte Zuhause in der Ferne.

Santiago de Alfama, Alfama – Das Palais dos Castros aus dem 15. Jahrhundert wurde in dieses wunderschöne Boutique-Hotel umgewandelt. Genießen Sie die Santiago Suite mit einem unglaublichen Panoramablick auf Lissabon und genießen Sie köstliche portugiesische Gerichte im Audrey’s Café and Restaurant.

Memmo Alfama, Alfama – Dieses umgebaute Gebäude befindet sich in den engen Gassen von Lissabons ältestem Viertel in der Nähe der Burg São Jorge und ist eine perfekte Mischung aus Alt und Neu. Der Star von Memmo Alfama muss die Außenterrasse mit Swimmingpool und atemberaubendem Blick auf den Tajo und die Dächer von Alfama sein.

Altis Belém Hotel & Spa, Belém – Jedes der Zimmer im Altis befindet sich im Geburtsort von Pastéis de Nata mit Blick auf den Tejo mit Blick auf den Belém-Turm und zeigt eine alte portugiesische Kolonie. Dieses prächtige Designhotel beherbergt auch das Restaurant Feitoria (ein Michelin-Stern) und das Spa BSpa von Karin Herzog, die den Gästen den kompletten Luxusaufenthalt bieten.

Aktivitäten und Touren in Lissabon

Genießen Sie die Aussicht – Lissabon ist bekannt für seine Hügel, die zu zahlreichen atemberaubenden Aussichtspunkten in der ganzen Stadt führen. Besuchen Sie Miradoura San Pedro oder Castelo San Jorge und genießen Sie den Blick über die Dächer der Stadt bis zum Tejo.

Besuchen Sie ein Kloster – Das Carmo-Kloster zeigt instagrammable Architektur, obwohl das Kloster während des Erdbebens von Lissabon im Jahr 1755 teilweise zerstört wurde. Es gibt ein kleines Museum, in dem verschiedene archäologische Gegenstände ausgestellt sind, von Werkzeugen aus der Bronzezeit bis hin zu einem mumifizierten Kind.

Fahren Sie mit der Straßenbahn 28 bis nach Alfama – auf einigen Strecken fahren noch immer die historischen gelben Straßenbahnen von Lissabon. Kaufen Sie ein Ticket für die Straßenbahn 28, um eine Fahrt in die Vergangenheit zu unternehmen, während Ihre Reise Sie nach Alfama, dem ältesten Bezirk von Lissabon, führt.

Entdecken Sie Belém – Belém ist einer der Außenbezirke von Lissabon und das Zentrum der Kultur. Gehen Sie in Jeronimos Kloster und schlendern Sie entlang des Flusses Tejo, um das Denkmal der Entdeckungen und den Belém-Turm zu bewundern.

Bestaunen Sie Seeotter – Lissabons Ozeanarium ist eines der größten in Europa und bietet eine Vielzahl von Meereslebewesen, von Bullenhaien über Mantarochen bis hin zu zwei entzückenden, flauschigen Seeottern.

Wo genau liegt Lissabon, die Hauptstadt von Portugal?

Lissabon ist die Hauptstadt und die größte Stadt Portugals sowie des gleichnamigen Regierungsbezirks und liegt an einer Bucht der Flussmündung des Tejo im äußersten Südwesten Europas an der Atlantikküste der Iberischen Halbinsel.

Wie kommt man nach Lissabon?

Mit dem Flugzeug – Viele Billigfluggesellschaften und nationale Fluggesellschaften fliegen von mehreren europäischen Zielen direkt nach Lissabon. Von London aus fliegen Ryanair, TAP, Easyjet und British Airways täglich Strecken mit einer Fahrzeit von 2 Stunden 30 Minuten. Von weiter entfernt fliegen beliebte Strecken über London, Frankreich, Spanien oder Deutschland. Um vom Flughafen in die Stadt zu gelangen, können Sie die U-Bahn (ca. 25 Minuten nach Lissabon, Umsteigen in Alameda, wenn Sie in die Altstadt fahren), den Aerobus (spezielle Busverbindung mit Gepäckablagen mit begrenzten Haltestellen im Zentrum) oder opt nehmen für einen Transfer / Taxi (kostet ca. 30 €).

Mit dem Zug – Hochgeschwindigkeitszüge fahren auch regelmäßig von großen portugiesischen und spanischen Städten. Es gibt mehrere Bahnhöfe in Lissabon, wobei Rossio am zentralsten liegt. Beliebte Routen sind Madrid, Barcelona und Paris.

Mit dem Bus – Lissabon ist mit dem gut mit dem Rest Portugals verbunden. Mehrere Busse fahren täglich von Lissabon nach Porto, Lagos und Coimbra. Eurolines betreibt internationale Busverbindungen vom Gare do Oriente zu Großstädten in Spanien, Deutschland und Frankreich sowie in anderen europäischen Ländern.

Fakten, die man von Lissabon kennen sollte

  • Lissabon
  • Einwohner: 552.700
  • Fläche: 100,03 km²
  • Bevölkerungsdichte: 5525 Einwohner pro km²
  • Postleitzahl: 1000–1990
  • Anzahl der Gemeinden: 24
  • Website: www.cm-lisboa.pt

Essen und Trinken in Lissabon

Mit dem Fokus auf einfache, frische Zutaten ist das Essen in Lissabon möglicherweise die am meisten unterschätzte Küche in Europa. Mit kilometerlangen Küsten entlang des Atlantischen Ozeans ist Lissabon ein Paradies für Liebhaber von Meeresfrüchten (mehr dazu weiter unten). Fleischfresser sollten jedoch unbedingt , probieren Porco Preto , Portugals geliebtes schwarzes Schweinefleisch . Diese iberischen Schweine ernähren sich von Eicheln aus Korkeichen, die in der Landschaft von Alentejo gedeihen und Schweinefleisch mit einem deutlich nussigen Geschmack produzieren. Nicht zu versäumen ist auch presunto , ein seidig trockener Schinken, der meiner Meinung nach besser ist als der spanische Jamon Iberico. Caldo Verde ist eine einfache, aber beruhigende klassische portugiesische Grünkohlsuppe. Ich glaube, eine Food-Tour ist eine großartige Möglichkeit, eine Stadt und ihre Küche in kurzer Zeit kennenzulernen. Nehmen Sie an einer der kulinarischen Wandertouren mit Backstreet Eats teil.

Es ist üblich, dass Kellner zu einen kleinen Teller mit Knabbereien (bekannt als herausbringen Couvert Beginn des Essens ) , der normalerweise Oliven, Brot und Käse enthält. Beachten Sie jedoch, dass dies kein Werbegeschenk ist. Um nicht höflich angeklagt zu werden, schicken Sie den Teller mit den Leckereien unberührt zurück.

Von einfach gegrillter Sardine und frisch gebratenem Tintenfisch bis hin zu Hunderten von Möglichkeiten, Kabeljau (Bacalhau) zuzubereiten. Lissabon ist ohne Zweifel eine der besten Städte für Liebhaber von Meeresfrüchten. Lissabon macht Meeresfrüchte aus der Dose zu einer Kunstform. Bunte Dosen enthalten ölverpackte Sardinen, Thunfisch, Makrele und geräucherten Aal, die Welten über dieser traurigen Dose Thunfisch in Ihrer Speisekammer liegen und ein großartiges Souvenir für Lissabon darstellen .

Wenn Sie in Lissabon sind, müssen Sie es sich wirklich zur Aufgabe machen, so viel Pastel de Nata wie möglich zu essen. Diese cremige Pudding-Torte auf Eigelbbasis ist in ganz Lissabon allgegenwärtig. In den Reiseführern finden Sie Informationen zu Pasteis de Belem, das seit 1837 schuppige Torten serviert, aber auch bis zu zwei Stunden warten kann. Lassen Sie sich stattdessen im Manteigaria, einer gemütlichen Art-Deco-Pastellerie im Viertel Barrio Alto, verwöhnen. Neben Pastel de Nata finden Sie an jeder Ecke Bäckereien mit einer Vielzahl portugiesischer Backwaren. Ihren süßen Leckerbissen mit einer Tasse Kaffee oder Kombinieren Sie unbedingt Bica (Espresso), was auch dank der engen Beziehung Portugals zu Brasilien hervorragend ist.

Sie kennen wahrscheinlich Portwein, den süßen Likörwein aus Nordportugal, aber Lissabon bietet dank seiner Nähe zum Alentejo eine große Auswahl an großartigen Weinen. Ob Sie ein Glas zum Mittagessen genießen oder nach Sonnenuntergang in eine der vielen Weinbars in Lissabon gehen, Lissabon ist reichlich, erschwinglich und vor allem sehr gut.

Das andere Getränk, das Sie in Lissabon probieren müssen, ist Ginjinha, ein süßer Likör aus Sauerkirschen. Ginjinha wird direkt oder in einer Schokoladentasse (mein Favorit) serviert und befindet sich in den vielen Kiosken in Lissabon.

Die gefühlvollen Melodien des Fado sind Lissabons Version des Blues. Songs voller Meloncholie und Herzschmerz, gesungen mit den meisterhaften Klängen einer 12-saitigen Gitarre, sind der Soundtrack nach Lissabon. Besuchen Sie eine Tasca für authentischen Fado. Povo Lisboa in Cais do Sodre und Tasca do Chico in Barrio Alto sind lokale Favoriten.

Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Lissabon, die Hauptstadt des sonnigen Portugals, liegt an der Stelle, an der die Mündung des Tejo auf den Atlantik trifft. Als Reiseziel ist die Stadt am Fluss so reich und vielfältig wie die lange Geschichte des Landes. Von den Ruinen einer maurischen Burg auf einem der sieben Hügel der Stadt bis zu einem Straßencafé, das sich an eine alte westgotische Mauer schmiegt, sind überall Überreste der farbenfrohen Vergangenheit Lissabons zu sehen.

Lissabon ist zu Recht stolz auf die Rolle, die es während des portugiesischen Zeitalters der Entdeckung gespielt hat, und Denkmäler, die die Reisen von Entdeckern wie Vasco da Gama feiern, gehören zu den wichtigsten Attraktionen in Lissabon . Während Westeuropas älteste Stadt Schritte unternommen hat, um ihr Verkehrssystem zu überarbeiten, die Innenstadt zu modernisieren und die Uferpromenade zu erneuern, zieht der Charme der ältesten Stadtteile Lissabons die Besucher am meisten an.

National Azulejo Museum

Die farbenfrohen Keramikfliesen, die als Azulejos bekannt sind, sind auf Strukturen von Kirchen und Geschäften bis hin zu U-Bahn-Stationen verputzt und überall in Lissabon zu finden. Das Nationale Azulejo-Museum dokumentiert ihre architektonische und kulturelle Bedeutung in der langen Geschichte der Stadt. Eine Tradition, die im 8. Jahrhundert mit der Ankunft der Mauren begann. Die Kunst der Fliesenherstellung in Portugal erreichte im 16. Jahrhundert ihren Höhepunkt mit der Einführung von Oxidbeschichtungen. Die Exponate des Museums zeigen einzelne Fliesen sowie kunstvolle Wandpaneele. Die innerhalb des Komplexes gelegene Klosterkirche beherbergt einige der kompliziertesten Beispiele der Azulejo-Kunst.

Vasco da Gama Brücke

Die 1998 fertiggestellte Vasco da Gama-Brücke ist eine moderne Ingenieurleistung und eine beliebte Attraktion. Benannt nach Portugals berühmtestem Entdecker, wurde es gebaut, um die Verkehrsstaus in Lissabon zu verringern. Die Schrägseilbrücke erstreckt sich über eine Länge von fast 17 km über den Tejo und ist so lang, dass ihre Erbauer beim Bau die Erdkurve berücksichtigen mussten. Die sechsspurige Brücke wurde für 1,1 Milliarden Dollar gebaut und wird voraussichtlich mehr als ein Jahrhundert dauern. So können Besucher ihre atemberaubende Architektur über Generationen hinweg erleben.

Time Out Market Lissabon

2014 wurde der älteste Lebensmittelmarkt in Lissabon nach einer umfassenden Renovierung als Time Out Market in Lissabon wiedereröffnet. Seitdem ist es die beliebteste Touristenattraktion der Stadt. Jedes Jahr strömen mehr als 3 Millionen Besucher in die Food Hall, um die regionale Küche Portugals zu erkunden. Mit 35 Kiosken und mehreren Restaurants bietet der Marktplatz alles von Schafskäse von Azeirao über Alentejo-Schinken bis hin zu Arcadia-Pralinen. Feinschmecker können Fertiggerichte genießen, Leckereien probieren und wunderschön verpackte Lebensmittel zum Mitnehmen kaufen. Der Markt öffnet jeden Tag um 10 Uhr und ist somit der perfekte Ort, um einen späten Brunch oder ein frühes Abendessen zu genießen.

Cristo Rei Statue

Inspiriert von Brasiliens legendärer Christusstatue erhebt sich die Cristo Rei-Statue von einem Hügel mit Blick auf den Targus. Das massive Denkmal wurde errichtet, um Gott dafür zu danken, dass Portugal den schlimmsten Schrecken des Zweiten Weltkriegs entkommen konnte. Es wurde 1959 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Mit ausgestreckten Armen steht die Christusfigur auf einem hohen Bogen mit einer rechteckigen Aussichtsplattform an der Basis. Ein Innenaufzug bringt die Besucher zu einer Plattform unter den Füßen der Figur und bietet einen Panoramablick auf Lissabon, die Targus-Mündung und die 25-de-Abril-Brücke im Golden-Gate-Stil.

Handelsplatz

Die Praca do Comercio ist eine der Hauptattraktionen der Innenstadt von Lissabon und ein weitläufiger Platz, der von eleganten Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert flankiert wird. Der Portugiese Dom Jose I. hat sich hier niedergelassen, bis das Erdbeben von 1755 es in Schutt und Asche legte. Einheimische bezeichnen den Platz immer noch als Terreiro do Paco oder Hof des königlichen Palastes. Ein Denkmal mit dem König zu Pferd dominiert die Mitte des Platzes. Ein großer Triumphbogen aus dem Jahr 1873 verankert die Nordseite. Hotels, Geschäfte und Restaurants in der Nähe machen den sonnigen Platz zu einem beliebten Ziel für Besucher, die die malerische Uferpromenade von Lissabon erkunden möchten.

Denkmal für die Entdeckungen

Das riesige Denkmal der Entdeckungen aus weißem Stein (Padrão dos Descobrimentos) steht wie ein Schiff mit Segeln an der Küste des Tejo, wo viele der wichtigsten Entdeckungsreisen Portugals begannen. Es wurde als Denkmal für Infante Dom Henrique erbaut, der später als Prinz Heinrich der Seefahrer bekannt wurde. Der Prinz, der das Zeitalter der Entdeckung in Portugal eingeläutet hat, ist am Bug der Steinskulptur zu sehen, hinter der andere Nationalhelden und Entdecker stehen. Besucher können mit dem Aufzug die Aussicht von der Spitze dieses Wahrzeichens von Lissabon genießen.

Gulbenkian Museum

Lissabon dient als Sitz der Calouste Gulbenkian Foundation, einer gemeinnützigen Organisation, die aus dem Vermögen des verstorbenen armenischen Ölmagnaten finanziert wird. Das Museu Gulbenkian wurde gebaut, um die private Kunstsammlung zu zeigen, die Gulbenkian zu seinen Lebzeiten angehäuft hat. Es bietet Besuchern ein wahrhaft außergewöhnliches Erlebnis. Während die Sammlung klein ist, ist die Qualität jedes Stücks außergewöhnlich. Von Meisterwerken von Monet, Renoir und Rembrandt bis hin zu Lalique-Schmuck, chinesischer Jade und persischem Porzellan ist es eine Sammlung, die das Beste aus allen Aspekten und Zeiträumen der Kunstgeschichte zusammenfasst. Das Museum beherbergt häufig auch Wanderausstellungen von Weltklasse.

Rossio-Platz (Pedro IV-Platz)

Es gibt keinen besseren Ort in Lissabon, um die lokale Atmosphäre zu genießen, als den Pedro IV-Platz, den berühmtesten Platz von Lissabon. Das „Rossio“ befindet sich im eleganten Stadtteil Pombaline Lower Town im Zentrum von Lissabon und ist seit dem Mittelalter der wichtigste Treffpunkt der Stadt. Während der Inquisition des 16. Jahrhunderts diente der Platz als Kulisse für öffentliche Hinrichtungen. Heute ist es der Ort, an dem sich Freunde treffen, um ein Getränk in einem Café oder einer Bar zu genießen, bevor sie das Nationaltheater auf der Nordseite des Platzes besuchen.

Santa Justa Aufzug

Der Santa Justa Elevator befindet sich in der Innenstadt und bietet Besuchern einen herrlichen Blick auf das schöne Lissabon. Der 1902 erbaute „Elevador“ wurde von Raul Mésnier entworfen, der sich von dem berühmten Turm in Paris inspirieren ließ, den sein Kollege Gustav Eiffel schuf. Der schmiedeeiserne Turm hebt die Passagiere zu einer Plattform, auf der ein Gehweg zu den Ruinen des Carmo-Klosters führt, einer gotischen Kirche, die während des großen Erdbebens von 1755 teilweise zerstört wurde. Alternativ können Besucher eine Treppe zur Spitze der Aufzugsstruktur hinaufsteigen Genießen Sie die Aussicht auf das gesamte Viertel Baixa.

Alfama

Das älteste Viertel im historischen Lissabon, das Alfama-Viertel, ist mit architektonischen Wahrzeichen übersät, darunter einige, die aus der maurischen Vergangenheit der Stadt stammen. Der Charme der gewundenen Straßen, der leckeren Restaurants und der Fado-Clubs des Viertels macht das Alfama zu einem Muss -miss Ziel. Das Largo do Charariz de Dentro ist von Fado-Bars und -Clubs gesäumt und der beste Ort, um die traditionelle portugiesische Volksmusik zu genießen. Der Platz ist nur eines der vielen Aussichtsplattformen, die in diesem hügeligen Viertel verstreut sind. Wenn Sie einen weiten Blick auf die Alfama und den Tejo haben, besuchen Sie das ursprüngliche maurische Tor von Lissabon, Largo das Portas do Sol.

Ozeanarium von Lissabon

Das Oceanarium, eine der besten modernen Touristenattraktionen in Lissabon, wurde im Rahmen der Verbesserungen errichtet, die die Stadt bei der Weltausstellung 1998 vorgenommen hat. Das Lissabon-Ozeanarium befindet sich im Parque das Nações im Nordosten von Lissabon und ist das größte Indoor-Aquarium in Europa. Es ist in vier einzigartige Lebensräume unterteilt, von denen jeder einen anderen Ozean darstellt. Neben allen Arten von Meereslebewesen, von Haien und Stachelrochen bis hin zu Pinguinen und Ottern, sind auch Flora und Fauna aus jedem Ökosystem vertreten. Ein Spaziergang durch die Vergangenheit mit farbenfrohen Fischen und tropischen Vögeln bietet ein unvergessliches Erlebnis.

Jeronimos-Kloster

Mit seinen gotischen und maurischen Einflüssen ist die markante manuelinische Architektur des Jeronimos-Klosters ein Muss für jeden Besucher von Lissabon. Der großartige Flusskomplex im Stadtteil Belém am Flussufer wurde im 16. Jahrhundert erbaut, um an die Entdeckungen portugiesischer Entdecker zu erinnern. Das Kloster wurde größtenteils aus goldfarbenem Kalkstein erbaut und ist ein Meisterwerk aus geschnitzten Steinportalen, Gitterdecken und Fenstern mit Maßwerk auf zarten Pfosten. Im Kirchenschiff befindet sich das Grab von Vasco da Gama, dessen Reisen nach Indien Lissabon zu einer wohlhabenden Seestadt machten.

Straßenbahn 28

Die meisten der jahrzehntealten Oberleitungswagen, die einst ein Hauptverkehrsmittel in Lissabon waren, sind längst verschwunden, aber Besucher können immer noch mit der antiken Straßenbahn der Straßenbahnlinie 28 fahren. Das historische „eléctrico“ führt Passagiere durch die ältesten Sektoren der Stadt vorbei an einigen der beliebtesten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Lissabon. Touristen fahren oft mit der Straßenbahn 28 zum Schloss São Jorge, um den Panoramablick zu genießen, aber die Linie wird auch von Einheimischen für ihren täglichen Pendelverkehr genutzt. Die alte Straßenbahnlinie bietet eine großartige Möglichkeit, sich in der Stadt zu orientieren und neue Leute kennenzulernen.

Schloss Sao Jorge

São Jorge Castle (oder St. George’s Castle) ist einer der ältesten Schätze Lissabons und befindet sich auf einem Hügel im Bezirk Alfama. Die beliebteste Attraktion der Stadt erinnert an die Zeit, als Lissabon unter maurischer Herrschaft stand, aber der Ort wurde Jahrhunderte zuvor befestigt, als auch die Römer und Westgoten an der Macht waren. Nachdem die Mauren 1147 die Mauren vertrieben hatten, nutzten sie die Burg bis zum Beginn des 16. Jahrhunderts als königliche Residenz. In den königlichen Vierteln befindet sich heute ein Museum mit archäologischen Exponaten. Das Besteigen der Burgmauern ist in Lissabon ein Muss, und es ist leicht zu verstehen, warum. Die Aussicht von den Brüstungen und Zinnen ist einfach atemberaubend.

Belem Tower

Der Belem Tower, auch als Tower of St. Vincent bekannt, befindet sich auf einer ehemaligen Insel im Tejo. Der imposante Turm aus dem Jahr 1515 wurde gebaut, um Lissabon vor Eindringlingen zu schützen und die Freunde der Stadt willkommen zu heißen. Der vierstöckige Kalksteinturm wurde im Zeitalter der Entdeckung erbaut und ist mit einer Bastion verbunden. Die Bastion hatte Platz für 17 Kanonen, die Fernschüsse abfeuern konnten. Eine Statue Unserer Lieben Frau von der sicheren Heimkehr, die die Seeleute auf ihren Reisen schützen soll, blickt auf den Fluss.

Das Nachtleben von Lissabon

Lissabon ist eine Stadt der Kontraste. Es ist eines der Dinge, die wir daran lieben. Straßen, die tagsüber urig und schläfrig sind, werden lebhaft und überfüllt, sobald die Sonne untergeht. Und machen Sie keinen Fehler: Das Nachtleben in Lissabon macht sich schnell einen Namen als eine der aufregendsten und innovativsten Szenen in Europa. Egal, ob Sie nach Cocktailbars suchen oder bis zum Sonnenaufgang tanzen möchten, es ist für jeden etwas dabei.

Bevor wir uns mit dem Ziel befassen, einige grundlegende Richtlinien, um sich zu orientieren. Wie ein Großteil Südeuropas neigen die Portugiesen dazu, spät zu essen. Wenn das Abendessen am Wochenende manchmal erst gegen 21 oder 22 Uhr beginnt – oder später -, erwarten Sie nicht, dass die Bars bis mindestens 23 Uhr oder Mitternacht geschäftig sind. Bars in Lissabon haben in der Regel freien Eintritt und sind bis 3 oder 4 Uhr morgens geöffnet. Nachtclubs berechnen einen freien Eintritt und schließen gegen 6 Uhr morgens

Kleiderordnung und Etikette variieren erheblich von Gebiet zu Gebiet. In Bairro Alto ist so ziemlich alles möglich, während Sie sich für die schickeren Clubs ein wenig verkleiden möchten, um sicherzustellen, dass Sie am Portier vorbeikommen. Denken Sie daran, dass rein männliche oder sichtlich betrunkene Gruppen möglicherweise Probleme haben, in einige der nobleren Einrichtungen zu gelangen (oder eine erpresserische Teilnahmegebühr zu zahlen). Halten Sie es ruhig in der Warteschlange, um einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Insidertipp : Wir sind alle irgendwann von Lissabons Hügeln erwischt worden. Heels oder Flip-Flops sind möglicherweise nicht die beste Option – Sie werden uns später danken!

Etwas Geschichte über Lissabon

1983 wurden der Torre de Belém und das Mosteiro dos Jerónimos (Kloster Hieronymites) von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Der Torre de Belém im gleichnamigen Stadtteil an der Mündung des Tejo ist eines der bekanntesten Denkmäler in Lissabon. Der Wachturm wurde während der napoleonischen Invasion zerstört und 1846 wieder aufgebaut. Mit dem Mosteiro dos Jerónimos in der Nähe ist es eines der wenigen bemerkenswerten Gebäude im manuelinischen Stil, das das Erdbeben in Lissabon überlebt hat. Das Mosteiro dos Jerónimos befindet sich im Stadtteil Belém. Neben den Königsgräbern befindet sich auch das Grab des berühmten Seemanns Vasco da Gama. Das Kloster gilt als das wichtigste manuelinische Gebäude, eine portugiesische Variante der Spätgotik, die auch Elemente der Renaissance enthält.

Grundversorgung in Lissabon

Portugal ist bekannt für sein sonniges Klima und seine vielfältigen Landschaften, darunter der Mount Pico auf den Azoren und die Strände am Meer von Lagos.

Gesundheitswesen – Die Standards für die Patientenversorgung und medizinische Versorgung in Portugal können von Ihrem Heimatland abweichen. Portugal hat ein öffentliches Gesundheitssystem und einen kleinen privaten Sektor mit Krankenhäusern in Privatbesitz. Die Gesundheitsversorgung in Großstädten entspricht internationalen Standards, aber in ländlichen Regionen kann die Qualität der Versorgung variieren. In Großstädten gibt es mehr Ärzte als in ländlichen Gebieten, was zu langen Wartezeiten führen kann.

Im medizinischen Notfall wenden Sie sich sofort an Ihre Reisekrankenkasse. Krankenhäuser in Portugal verlangen in der Regel eine Vorauszahlung in bar oder mit Kreditkarte, unabhängig davon, ob Sie eine Reisekrankenversicherung haben. Stellen Sie sicher, dass Sie über verfügbare Mittel zur Deckung der Vorabgebühren und einer angemessenen verfügen Reisekrankenversicherung . Informieren Sie sich vor Ihrer Abreise bei Ihrem Versicherer über den Umfang der Deckung in Portugal.

Eigenständige Apotheken sind in ganz Portugal weit verbreitet. Apotheken finden Sie auch in Krankenhäusern. Rezepte für Medikamente müssen von einem Arzt eingeholt werden. Apotheker sind geschult und lizenziert.

Wenn Sie mit Medikamenten reisen, erkundigen Sie sich bei der portugiesischen Botschaft, dem Konsulat oder dem Gesundheitsministerium nach Einzelheiten zu Zulagen und Einschränkungen für Medikamente. Wenn es sich bei Ihrem Medikament um ein Psychopharmakon oder ein Betäubungsmittel handelt, können Sie die Bestimmungen Portugals vorher überprüfen.

Verkehrssicherheit

Die Straßen in Portugal sind in den Städten gut gepflegt, aber die Straßenqualität kann je nach Region variieren. Die Verkehrsunfallraten in Portugal liegen über dem EU-Durchschnitt, und die Straßenverkehrsregeln werden nicht immer eingehalten. Daher ist beim Fahren Vorsicht geboten. Sicherheitsgurte müssen von allen Insassen eines Fahrzeugs angelegt werden. Helme sind für Motorradfahrer und Passagiere obligatorisch.

Kleiner Videobericht auf Youtube

Pin It on Pinterest