Besuche Esbjerg – Bedeutende Hafenstadt an der dänischen Nordseeküste

Esbjerg, die fünftgrößte Stadt Dänemarks, liegt an der Westküste Jütlands, der Halbinsel des Landes, gegenüber der Nordspitze der Insel Fanø. Esbjerg, Dänemarks wichtigster Nordseehafen und größter Fischereihafen, ist auch die Basis für die bedeutende Öl- und Gasexploration des Landes in der Nordsee. Die riesige Skulptur Man Meets The Sea ist stolz darauf, dass dies Dänemarks Handelstor nach Westen ist. Obwohl Esbjerg in erster Linie ein Industriehafen ist, gibt es in der Stadt und in der Umgebung viele Attraktionen, die einen Besuch lohnenswert machen.

Hotels in Esbjerg

Trotz seiner geringen Größe ist Esbjerg eine pulsierende Stadt mit vielen verschiedenen Stadtteilen. Viele der Stadtteile sind nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt, während die Außenbezirke bequem mit dem Auto erreicht werden können. In jeder Nachbarschaft gibt es lokale Kindertagesstätten und Kindergärten, während in einigen Gegenden weiterführende Schulen vorhanden sind.

Innenstadt

Wie New York City besteht auch Esbjergs „Indre By“ (Innenstadt) aus einem Gittermuster von Straßen, die parallel zueinander verlaufen. Die Innenstadt ist das Zentrum für Einzelhandelsaktivitäten und beherbergt den Hauptplatz oder Torvet.

Altstadt

Etwas außerhalb der Stadt Esbjerg liegt Jerne, ein älteres Gebiet, das durch offene Grünflächen und kleine Einfamilienhäuser gekennzeichnet ist. Einige Gebiete von Jerne haben auch mehrstöckige Wohnhäuser.

Boldesager

Boldesager ist in erster Linie eine Wohngegend, die nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Esbjerg entfernt liegt. Hier gibt es reichlich freistehende Einfamilienhäuser. In dieser Gegend befindet sich auch das Hauptkrankenhaus der Stadt. Das Gebiet verfügt über ein eigenes Einzelhandelsviertel und teilt sich Sportplätze mit den nahe gelegenen Städten Jerne und Spangsbjerg.

Østerby und Gammelby

Dies ist der südöstliche Vorort von Esbjerg. Die Gebiete sind bei Familien beliebt und eine Reihe von bieten Unterkunftsmöglichkeiten , darunter ältere Einfamilienhäuser und neuere kleine Wohnblöcke und Häuser.

Spangsbjerg

Nördlich des Stadtzentrums liegt Spangsbjerg, ein Gebiet, in dem sich das Rathaus und die Polizeistation befinden. Tatsächlich wird der innere Teil der Nachbarschaft als Teil des Stadtzentrums betrachtet. Es bietet alles von Villen und architektonischen Meisterwerken bis hin zu modernen Hochhausapartments und niedrigen Apartments mit privaten Gärten.

Strandby und Vesterby

Strandby ist ein Stadtgebiet, das an den Hafen grenzt. Mit seinen vielen Wohnmöglichkeiten liegt Strandby unter Studenten im Trend. Vesterby ist ebenso trendy mit einer Auswahl an Spezialboutiquen.

Aktivitäten und Touren in Esbjerg

Esbjerg ist der ideale Ausgangspunkt, um einzigartige Natur und aufregende Sehenswürdigkeiten zu erleben. Es befindet sich neben der Nordsee und dem Wattenmeer-Nationalpark und ist Teil des Legoland Billund Resort. Es ist eine Seehafenstadt und Sitz der Gemeinde Esbjerg an der Westküste der Halbinsel Jütland im Südwesten Dänemarks.

Wo genau liegt Esbjerg, die Hafenstadt an der dänischen Nordseeküste?

Die Stadt liegt an der Südwestküste Dänemarks und ist ein Hafen an der Nordsee . Auf der Straße ist es 71 Kilometer westlich von Kolding , 164 Kilometer südwestlich von Aarhus , 298 Kilometer westlich von Kopenhagen und 274 Kilometer südwestlich von Aalborg. Auf dem Seeweg liegt es ungefähr 610 km nordöstlich von Harwich, England. Aufgrund der geplanten Entwicklung sehen die älteren Stadtteile wie ein Schachbrett mit langen, breiten Straßen mit rechteckigen Ecken aus.

Entfernungen:

Wie kommt man nach Esbjerg?

Mit dem Zug

Der Bahnhof befindet sich im Stadtzentrum und verbindet Sie mit ganz Dänemark und darüber hinaus.

Mit dem Flugzeug

Der Flughafen Esbjerg [5] befindet sich im östlichen Teil der Stadt und verfügt über lokale Busverbindungen. Es gibt Flugverbindungen nach Aberdeen und Stavanger – Bergen , Norwegen

Der Flughafen Billund [6] ist der größte und besser vernetzte im Westen Dänemarks. Es ist günstig gelegen, etwa eine Autostunde von Esbjerg entfernt. Der eine Stunde entfernte Flughafen Billund wird mit den Bussen 144 und 944 (ca. 30 Minuten) angefahren. Der Bus akzeptiert die Dänemark-Buskarte (rejserkort) oder Bargeld. Bargeld ist rund 80 dänische Krone. Das Taxi vom Flughafen Billund nach Esbjerg kostet rund 1100 dänische Kronen

Mit der Fähre

Eine Anreise von Großbritannien nach Esbjerg ist nicht mehr möglich. Die reguläre Fähre, die über hundert Jahre lang lief, endete leider 2014 und ein geplanter Ersatzdienst kam nie zustande und bedeutete damit das Ende der letzten Fährverbindung nach Skandinavien in Großbritannien. Wenn Sie wirklich fahren möchten, ist das Harwich nach Hoek van Holland die nächstgelegene Option, aber es ist eine mühsame 820 km, 9-stündige Fahrt, also nicht so bequem.

Mit dem Bus

Expressbusse verbinden Esbjerg mit Aalborg , Aarhus und Sønderborg sowie anderen Städten in Dänemark. FlixBus von Esbjerg nach Kopenhagen (3 Stunden 30 Minuten) ist viel billiger als ein Zug.

Essen und Trinken in Esbjerg

Das Stadtzentrum hat viele Restaurants und Bars, in denen Sie gut essen können. Torvegade hat einige wirklich gute, preiswerte Orte. Skolegade ist die Straße, in die man gehen kann, wenn man abends etwas trinken möchte. Probieren Sie die irische Bar Paddy Go Easy.

Das Nachtleben in Esbjerg

Im Mondlicht beginnen Bars, Clubs und Straßen zu summen. Sowohl Einheimische als auch internationale Menschen, hauptsächlich Studenten, die Dänemark wegen ihrer Erasmus-Erfahrung ausgewählt haben, treffen sich. Einheimische sind freundliche und hilfsbereite Menschen; und am allermeisten mögen sie clubbing!

Die meisten Bars und Pubs befinden sich in der Nähe der lebhaften und charmanten Gegend um die Torvet Street und die Skolegade Street sowie den Hauptplatz von Esbjerg. Die Leute gehen normalerweise von Donnerstag bis Samstag nach 23 Uhr ins Clubbing und verwandeln den Ort in nichts als einen Formicary! Es gibt einen Trick, den Sie kennen müssen, um etwas Geld zu sparen. Kommen Sie vor 12 Uhr und Sie erhalten freien Eintritt.

Sehenswürdigkeiten in Esbjerg

Das Meer ist das zentrale Thema für Hauptattraktionen in Esbjerg wie das Fischerei- und Schifffahrtsmuseum und die berühmte Skulptur Man Meets the Sea. Esbjerg bietet jedoch auch hervorragende Einkaufsmöglichkeiten in einer der längsten Fußgängerzonen Dänemarks unweit des Hafens.

In der Nähe von Esbjerg finden Sie eine Reihe einzigartiger Sehenswürdigkeiten wie das einzigartige Wattenmeer (Unesco-Weltkulturerbe), Fanø und Mandø – charmante Inseln des dänischen Wattenmeeres, Ribe – die älteste und malerischste Stadt Dänemarks, Legoland – der ursprüngliche Legoland Park, Blåvand – Nordseestrand und das Tirpitz Museum (2. Weltkrieg und Bernstein).

Wir hoffen, dass Sie Ihren kurzen Besuch in unserem Teil Dänemarks genießen und vielleicht manchmal für einen längeren Aufenthalt wiederkommen.

Das Wattenmeer


By Wolfgang Sauber – Own work, CC BY-SA 3.0, Link

Das Wattenmeer – Unesco-Weltkulturerbe – ist Dänemarks größter Nationalpark und gehört zu den wertvollsten Feuchtgebieten der Welt. Es ist von entscheidender Bedeutung für die Brut von Vögeln, Fischen, Meeressäugern und Pflanzen.

Die Skulptur Mann am Meer | Wattenmeerküste


By JorindeFTSOwn work, CC BY-SA 3.0, Link

Das Meer ist das zentrale Thema für Hauptattraktionen wie das Fischerei- und Schifffahrtsmuseum und die berühmte Skulptur Man Meets the Sea. Esbjerg bietet jedoch auch hervorragende Einkaufsmöglichkeiten in einer der längsten Fußgängerzonen Dänemarks unweit des Hafens.

Ribe Kathedrale und der Fluss

Mit seinem herausragenden Status als Dänemarks älteste und am besten erhaltene Stadt aus der Wikingerzeit bietet Ribe eine einzigartige Atmosphäre und Sehenswürdigkeiten. Entfernung vom Kreuzfahrtschiff 30 km, 35 min mit dem Auto, Zug oder Bus.

Legoland

Wahrscheinlich kennen Sie Lego. Diese riesige dänische Marke hat auf der ganzen Welt, von Dubai bis Japan, erfolgreiche Filme und von Spielzeug inspirierte Themenparks hervorgebracht. Das ursprüngliche Legoland liegt jedoch etwas außerhalb der dänischen Stadt Billund. Es wurde bereits 1968 als Ausstellung im Freien eröffnet, um die Produkte des Unternehmens in großem Maßstab zu präsentieren. Heute heißt der Themenpark offiziell Legoland Billund Resort und hat sich zu Dänemarks meistbesuchter Attraktion entwickelt – jedenfalls außerhalb von Kopenhagen.

Legoland ist beeindruckend für Kinder jeden Alters, während für Erwachsene ein Besuch des Geburtsortes der Marke eine Art Pilgerreise sein kann. Rund um den Park finden Sie zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten, egal ob Sie die Städte und berühmten Gebäude aus Legosteinen bewundern oder den wildesten Fahrgeschäften des Parks trotzen möchten. Der Park ist basierend auf den tatsächlichen Lego-Sets in Themenbereiche unterteilt. Seien Sie also nicht überrascht, wenn Sie auf Ihrem Weg alles erleben, von Piraten über Indianer bis hin zu Rittern und Ninjas.

Es ist eine ganze Welt voller Unterhaltung und Kreativität, die neben vielen Restaurants und gut sortierten Lego-Läden (natürlich) serviert wird. Sie können problemlos einen ganzen Tag im Park verbringen! Normalerweise ist der Park von Ende März bis Anfang November geöffnet.

Tirpitz Museum


By Morten Jensen from Randers, Denmark – Hanstholm Bunker museum, CC BY 2.0, Link

Tirpitz ist eine Weltklasse-Attraktion und Weltklasse-Architektur. Das Museum erzählt die Geschichten der Westküste, des Zweiten Weltkriegs und des Bernsteins, des Goldes der Westküste.

Etwas Geschichte über Esbjerg

Nachdem der dänische Gesamtstaat im Deutsch-Dänischen Krieg 1864 die Herzogtümer Schleswig und Holstein verloren hatte, gab es im Königreich keinen leistungsstarken Hafen an der Nordsee. Deshalb beschloss die Regierung im Jahr 1869 den Bau eines Hafens in Esbjerg, der zugleich einen Eisenbahnanschluss erhielt. Der Bau dieses neuen befestigten Hafens bewirkte, dass Fischerei und Seefahrt aus den umliegenden Gebieten nach Esbjerg zogen und der Ort einen schnellen Aufschwung erlebte. Der Hafen musste mehrfach erweitert werden. Die Stadt war bis vor kurzem von der Fischerei geprägt, doch hat jener Wirtschaftszweig in den letzten Jahren einen Niedergang erlebt. An dieses Kapitel der dänischen Geschichte erinnert das Fischerei- und Seefahrtmuseum Esbjerg.

Kleiner Videobericht auf Youtube

Wie ist das Wetter in Esbjerg?

Pin It on Pinterest