Anomalie in der Ostsee – Was steckt dahinter?

In den Annalen ungeklärter Geheimnisse ist die Anomalie in der Ostsee einer der bizarreren Tiefseefunde des letzten Jahrzehnts. Die Entdeckung erfolgte 2011, als ein Tiefsee-Erkundungsteam namens Ocean-X vor der schwedischen Küste auf eine ungewöhnliche Formation 90 Meter unter der Oberfläche stieß. Bei weiterer Inspektion meldeten Taucher und Oberflächencrew Störungen in ihrer elektrischen Ausrüstung, wenn sie sich innerhalb von 200 m des Objekts befanden, das seltsamerweise wie der Millennium Falcon aus Star Wars geformt zu sein schien.

Peter Lindberg und Dennis Åsberg stießen am 19. Juni 2011 auf die riesige Masse mit einem Durchmesser von ca. 60 Meter, während sie die Ostsee scannten und Sonarbilder entlang des Meeresbodens beobachteten. Sie bemerkten die Anomalie aufgrund ihrer kreisförmigen Form und der deutlich geraden Vorsprünge schnell. Das Rätsel wurde durch eine scheinbar ausgedehnte Spur ergänzt – was einige spekulierten, könnte ein Beweis dafür sein, dass eine Bruchlandung stattgefunden haben könnte.

Die Entdecker der Anomalie in der Ostsee das Ocean X Team

Dennis Åsberg und Peter Lindberg – Ocean X Team ist ein schwedisches eingetragenes Unternehmen mit dem Ziel, nach verborgenen Schätzen und historischen Artefakten zu suchen. Das Unternehmen wurde Anfang der 90er Jahre gegründet, als Peter und seine Partner einen versunkenen amerikanischen B-17-Bomber in der Nähe der schwedischen Ostküste fanden, gefolgt von der berühmten Entdeckung des schwedischen Schoners Jönköping und der Bergung vieler Champagner- und Cognac-Flaschen aus das Schiffswrack. Einige Jahre später wurde Peter von Dennis begleitet und zusammen gründeten sie die Firma, die jetzt das Ocean X Team ist.

Der Dokumentarfilm über Anomalien der Ostsee

Kurz nach ihrer Entdeckung machten sich Lindberg und Åsberg daran zu , einen Dokumentarfilm zu drehen, der ihre Versuche aufzeichnete, die Anomalie zu untersuchen.

Die beiden zeigten ihre Schlagkraft aus einer früheren Erkundung, bei der sie Vintage-Champagner aus einem Schiffswrack von 1907 holten, das bei einer Christie’s-Auktion zu Rekordpreisen verkauft wurde. Dies ermöglichte es ihnen, das mutige Bestreben zu starten, die baltische Anomalie zu untersuchen, von der sie hofften, dass sie entweder ein außerirdisches Raumschiff oder eine geheime Nazi-Struktur aus dem Zweiten Weltkrieg war.

Bei der Sonarbildgebung zeigte die Anomalie interessante Eigenschaften, die sie von einer natürlichen Felsformation zu unterscheiden schienen. Die Entdecker wiesen auf eine Treppe und ein abgerundetes Loch hin, das von einem quadratischen Rahmen umgeben war, da sie glaubten, es handele sich um künstliche Merkmale.

Die Besatzung kehrte mit Proben des Objekts an die Oberfläche zurück, die später von Volker Brüchert, einem außerordentlichen Professor für Geologie an der Universität Stockholm, getestet wurden.

Wo genau befindet sich die Ostsee Anomalie?

Koordinaten 19 ° 47’37.8 ‹‹ E –60 ° 49’31.4 “N

Verschiedene Theorien – Was könnte die Ostsee Anomalie sein?

Die Theorien darüber, was die Anomalie hätte sein können, reichten von interessant bis empörend. Einige behaupten, sie könnte Teil einer Flotte abgestürzter UFOs auf dem Meeresboden sein.

  • Einige Verschwörungstheoretiker weisen sogar darauf hin, dass es eine bemerkenswerte Ähnlichkeit mit dem Star Wars Millennium Falcon mit einem stahlgrauen Aussehen aufweist.
  • Die Ostseeanomalie ist ein “altes Denkmal, das von einer verlorenen Zivilisation erbaut wurde”.
  • Andere haben behauptet, es könnten die Überreste einer versunkenen Stadt sein, die vor Jahren durch die Wellen verloren gegangen ist.
  • Wissenschaftler der Universität Stockholm sind der Meinung, das die Ostsee Anomalie ein Überbleibsel der Eiszeit ist.
  • oder ist es doch etwas anderes??? – Dazu noch eine These!

Ein Überrest der Nazis aus dem Zweiten Weltkrieg

Weniger als fünf Prozent der Ozeane und Meere des Planeten wurden erforscht, und obwohl die Ostsee fast vollständig von Land umgeben ist, handelt es sich um ein massives Gewässer, das sich in einem heiß umkämpften Gebiet während des Zweiten Weltkriegs befindet.

Zu dieser Zeit schuf die Ostsee eine natürliche Grenze zwischen der Alliierten Sowjetunion, dem neutralen Skandinavien und den Achsenmächten des Dritten Reiches. Unnötig zu erwähnen, dass es ein Epizentrum der Seetätigkeit war, vor allem im Kampf um die Kontrolle der baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland.

Im Kampf um die Kontrolle über diese Schlüsselimmobilien wurden unzählige Minen gepflanzt und Seekriege geführt, um wichtige Schifffahrtsrouten zu schützen, insbesondere für die Deutschen, die auf die Lieferung von aus Schweden importiertem Eisenerz angewiesen waren. Es wird angenommen, dass die Deutschen in dieser Zeit Unterwasserstrukturen gebaut haben, um Kommunikationssignale zu verschlüsseln und möglicherweise feindliche Minen zu stören.

Könnte dies erklären, warum die elektrische Ausrüstung des Ocean-X-Teams innerhalb von 200 Metern um die Anomalie versagte? Die Deutschen führten angeblich auch ein Geheimprogramm durch, das versuchte, fliegende Untertassen herzustellen – was einige dazu veranlasste, die Möglichkeit anzunehmen, dass dies eine Absturzstelle eines der schwer fassbaren Nazi-Foo-Kämpfer sein könnte. Diese möglichen Erklärungen sind praktischer als ein außerirdisches Raumschiff, obwohl sie genauso faszinierend sind.

Die Ostsee Anomalie selbst erkunden – geht das?

Die Ostseeanomalie befindet sich auf Google Earth bei den Koordinaten 19 ° 47’37.8 ‹‹ E –60 ° 49’31.4 “N und liegt daher in der Nähe des Aländer-Landes im Bottnischen Meerbusen. Entdecker der seltsamen Struktur haben keine Angst vor Tauchern, die auch die Ostseeanomalie erkunden könnten, da sie teure technische Ausrüstung erfordert. Laut den beiden Tauchern befindet sich die Struktur im Niemandsland und es ist schwierig, dorthin zu gelangen.

Das Militär und die Ostsee Anomalie

Die schwedische Marine zeigt großes Interesse an der Anomalie der Ostsee und scheint mehr zu wissen, als über das Gute bekannt ist. Die alte kreisförmige Struktur erinnert an das berühmte Raumschiff “Rasender Falke” aus “Star Wars”, wie es Tausende von Internetnutzern glauben. Die Ostseeanomalie befindet sich in internationalen Gewässern und ist für alle Nachbarländer von Interesse. Das mysteriöse Objekt ist schätzungsweise 140.000 Jahre alt und liegt in einer Tiefe von 87 Metern zwischen Schweden und Finnland im Bottnischen Meerbusen. Die Manöver an den Nordküsten der NATO-Staaten finden seit 2006 jährlich in der Nähe des mysteriösen Objekts statt. Das Manöver ist ein wichtiges internationales Manöver, an dem Tausende von Militär- und Zivilpersonal beteiligt sind. Manöver auf See werden von der NATO als Oberbefehlshaber geführt. Die Übung umfasste Kriegsschiffe, die mit Stealth-Technologie ausgestattet waren. Die teilnehmenden Schiffe sollen in der Nähe der Ostseeanomalie kreisen, aber es gibt keine konkreten Beweise dafür, dass die NATO im Rahmen des großen Manövers verdeckte Operationen zur Suche nach dem Raumschiff durchführt. Eine Rettung aus der Ostseeanomalie wäre nach dem aktuellen Stand der Technik möglich, da das UFO offenbar nicht fest mit dem Boden verbunden ist (es gibt insgesamt drei Strukturen darunter).

Pin It on Pinterest